Meine Sony Cyber-shot DSC-HX5V und iPhoto ’09

Meine alte, günstige und dennoch zuverlässige Praktika luxmedia 10-X3 hat nach knapp vier Jahren ihren Geist aufgegeben. Selbst das hat sie nur halbherzig vollbracht, denn die Speicherkarte rastet nicht mehr in der Halterung ein und mit nur 32 MB eingebautem Speicher im Gerät selbst, ist es nur noch begrenzt einsetzbar.

Bereits seit einiger Zeit faszinierten mich Kameras mit eingebautem GPS. Dadurch, dass die Geodaten an die Bilddatei angehängt werden, lässt sich genau feststellen, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Das ist sowohl positiv als auch negativ zu berwerten, wobei sich das GPS ausschalten lässt und die Geodaten auch nachträglich von den Bilddateien entfernt werden können. Für mich ist es ideal, da ich, wenn ich auf einer Radtour oder Wanderung bin, nur ein Foto zu machen brauche, um nachträglich feststellen zu können, wo genau ich gewesen bin. Um vorwegzugreifen – das funktioniert erstaunlich gut.

Ursprünglich fiel meine Wahl auf diese Kamera von Samsung. Allerdings wurde sie vermutlich aufgrund einiger Zipperlein mit dem GPS schleichend aus dem Verkehr gezogen – so scheint es zumindest.

Zweite Wahl ist nun die Sony Cyber-shot DSC-HX5V. Letztlich denke ich, dass sie die bessere Wahl war und nachdem sie zuzüglich 8 GB Speicherkarte auf 399,- CHFr herabgesetzt wurde, schlug ich mit meinem Ersparten zähneknirschend zu.

Nun besitze ich das Gerät seit ein paar Wochen und meine ersten Eindrücke sind:

  • Sehr gute bis mässige Verarbeitung – der Deckel zum Batteriefach ist trecht schmalbrüstig, der Rest ist ein solider Plastik/ Metall-Mix.
  • Das GPS funktioniert überaschend gut.
  • Sensor und Objektiv (super Weitwinkel und mächtiges Zoom) sind hervorragend.
  • Sehr gute Bildprogramme, kinderleichte Bedienung.
  • Die intelligente Panorama-Funktion, die es ermöglicht mit einem zügigen 180°-Schwenk beeindruckende Aufnahmen einzufangen, ist eine nette Spielerei als Zugabe, die ich öfters benutze, als ursprünglich angenommen.
  • Der Stromverbrauch ist dagegen eher stattlich, was vermutlich auch am GPS liegen mag.
  • Die mitgelieferte Windows-Software ist brauchbar.
Neuer Kindergarten und Tagesschule

Intelligente Panoramafunktion für spektakuläre 180°-Ansichten (inkl. Dixi-Toilette).

Ballonstart Schalunen

Die Bedienung ist so einfach, dass sogar unsere 7-jährige Tochter spontan tolle Fotos schiessen kann.

Software für den Meckertopf (Mac) gibt es an sich nicht (vom mobilen Uploader auf der integrierten Karte in der Kamera mal abgesehen.) Aber es gibt ja noch iPhoto!

Dieses Programm aus Apples iLife-Paket habe ich bis jetzt immer abgelehnt, da es mir zu wenig Kontrollmöglichkeiten über die Fotoverwaltung im Dateisystem auf der Festplatte bot. Dieses Manko ist leider immer noch geblieben, dafür unterstützt es prima die GPS-Funktion der Kamera.

Geodaten in iPhoto

GPS-Daten hintelassen eine Spur auf der Landkarte in iPhoto.

Die Bilderverwaltung in iPhoto selbst ist hervorragend und zusätzlich bietet es (neben MobileMe) eine Synchronisierungsfunktion mit Facebook und Flickr. MobileMe mache ich nicht, das Synchronisieren mit Facebook habe ich noch nicht ausprobiert, vom Flickr-Abgleich bin ich schlichtweg begeistert. Für mich bietet das eine perfekte Symbiose von lokaler Datenhaltung und Speicherung in der Coud.

Wünschenswert für das nexte iPhoto wären Schlagwörter, die sich auch mit Flickr synchronisieren lassen – Bildtitel und Ordner werden bereits jetzt abgeglichen, Schlagwörter kann ich in iPhoto nicht vergeben – und eine Einbindung von Panoramio. Um Panoramio zu verwenden muss ich nämlich erst die Bilder, die ich hochladen will, vorher umständlich aus iPhoto herauskopieren. Klasse ist jedenfalls die (speicherzehrende) Versionsverwaltung in iPhoto, die es ermöglicht jederzeit zur Originaldatei eines Bildes zurückzukehren, nachdem es im Programm geändert wurde.

Fazit: Meine Sony Cyber-shot DSC-HX5V und iPhoto ’09 – ein super Team – kein Dreamteam, aber dazu fehlt nicht viel!

An dieser Stelle bedanke ich mich noch für den Backlink von GPS-Kamera.eu und verweise im Gegenzug auf den ausgezeichneten Artikel über dieses Gerät, der auf der Website zu finden ist.

Über Dominik

Jazz und SEO, Web und Grüntee
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Meine Sony Cyber-shot DSC-HX5V und iPhoto ’09

  1. Remo schreibt:

    Hi,

    Ich bin gerade zufällig, durch Google, auf dein Blog gestossen mit dessen Artikel über di Sony DSC HX5V. Ich bin auch gerade dabei nach einer GPS Kamera zu kaufen und tendiere auch zu der oben erwähnten HX5V.
    Ich wollte dich nur noch fragen ob du mir nicht ein zwei Bilder in voller Auflösung, einmal mit 1x und noch mit 10x Zoom an die Mailadresse schicken könntest.
    Wäre wirklich froh darüber, es würde mir bei der Entscheidung zum Kauf sehr helfen!

    Ä guete Rutsch!😉

    Mit freundlichen Grüßen,
    Remo

  2. Remo schreibt:

    Hallo Dominik,

    Vielen Dank für die Weiterleitung zu dieser Seite, ich werde es mir gerne anschauen. Dir eine weniger stressige Zeit!😉

    Mit freundlichen Grüßen,
    Remo

  3. Andreas schreibt:

    Hallo Dominik und alle andern…

    Bei mit harmoniert iphoto 09 leider nicht mit der eben neu gekauften Sony DSC-HX5V.

    Ich habe die GPS-Funkition an der Kamera aktiviert und auch in den iPhoto-Einstellungen den Schalter „Suche nach Orten“ auf „automatisch gestellt“, wie in iPhoto-Hilfe beschrieben. Trotzdem werden den Bilder weder Koordinaten noch Orte zugeordnet. Auch die Funktion „erneut nach Orten suchen“ in iPhoto hat bis jetzt nichts gebracht…

    Kann mir ev. jemand weiterhelfen? Ein grosses Danke im voraus, Andreas

    • dominik schreibt:

      Hallo Andreas,
      ich würde erstmal nachsehen, ob Du überhaupt eine Verbindung zu einem Satelliten hast (erkennbar im Display). Innerhalb Gebäuden funktioniert das GPS nämlich nicht. Ist das geklärt, schau nach, ob auf den Bildern die Geodaten abgespeichert sind. Das geht z.B. mit dem GraficConverter für den Mac. Die Sony Windows-Software ist ebenso brauchbar. Websites wie Panoramio oder Flickr können übrigens auch die Geodaten der Bilder auslesen. Sollte letztlich das Problem doch bei iPhoto liegen, bin ich momentan überfragt.

  4. Pingback: Malen mit dem Telefon | Weissblaue Noten

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s