Erfolg der Bern BEA – dank heidnischen Opfergaben

Bern BEA

Opfergaben gegen die Dürre: Pilze, Gemüse, Obst, Brot und Zwerge.

Diesen Muttertagssonntag, haben wir uns entschlossen, zur positiven Bilanz der Berner Frühlingsmesse „BEA“ (für Augsburger: AFA mit Tieren) beizutragen. Neben dem schönen Wetter war auch das geänderte Programm, das sich mehr auf heimische Traditionen besann, für den Publikumserfolg verantwortlich.

Bern BEA

Oder bringen die Zwerge die milden Gaben? Ich mag keine Zwerge, die ins Fleisch pieksen.

Oder sollte es besser heidnische Traditionen heissen? Aufgrund der anhaltenden Trockenperiode wurden Opfer dargebracht – von oder mit Zwergen sei mal dahingestellt. Weitere Kulthandlungen: Schweizer Engtanz (Schwingen) oder Herstellung von apokalyptischen Fanfaren aus dem Emmental (Alphörnern).

Über Dominik

Jazz und SEO, Web und Grüntee
Dieser Beitrag wurde unter Ausflüge, Fundstücke, postaweek2011 abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s